Feuerwehr Elvershausen

Elvershausen – 140 Mitglieder, davon 17 in der Kinder- und fünf in der Jugendfeuerwehr, zählt die Feuerwehr Elvershausen. Das Kommando hat Ortsbrandmeister Matthias Brandt, der der zehnte Ortsbrandmeister der Wehr ist.

Von 1957 bis 1986 leitete der inzwischen verstorbene Orts- und Ehrenbrandmeister Herbert Sander die Geschicke der Wehr. Ehrenortsbrandmeister Sieghard Eikemeyer war von 1990 bis 2008 Ortsbrandtmeister und von 1998 bis 2013 stellvertretender Gemeindebrandmeister. Zudem ist er Träger der Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim. Die Jugendfeuerwehr wurde 1986 gegründet, 2011 folgte die Einrichtung der Kinderfeuerwehr, die gut angenommen wird.

Der spektakulärste Einsatz für die Wehr war vom 10. bis 14. Juli 2005 ein Großbrand im Mandelbecker Forst. Rund 360 Einsatzkräfte aus den Landkreisen Northeim, Göttingen und Osterode kämpften gegen das Feuer. Im Einsatz waren auch zwei Bundeswehrhubschrauber, die mit Löschwasseraußenbehältern die Brandbekämpfung aus der Luft unterstützten.

Eckdaten zur Geschichte

30 Kameraden gründeten am 8. Dezember 1907 die freiwillige Feuerwehr Elvershausen. Bereits im Gründungsjahr hatten die Kameraden ihren ersten Einsatz bei einem Bauernhofbrand. 1972 erhielte die Wehr ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), das 22 Jahre seinen Dienst tat. 1994 übergab die Gemeinde Katlenburg-Lindau der Elverhäuser Wehr ein neues TSF, das immer noch im Einsatz ist. Nach über 6000 Arbeitsstunden an Eigenleistung wurde das neue Feuerwehrhaus 2004 der Bestimmung übergeben.

1990 wurden acht Nachwusbrandschützer in die aktive Wehr übernommen. 1993 folgte die erste Frau. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Andreas Schmull zählte wie Gruppenführer Dennis Brünig und Sicherheitsbeauftragter Carsten Rien zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr. Mit Tina Brandt als stellvertretende Ortsbrandmeisterin wurde 2008 erstmals eine Frau in eine Führungsposition der Wehr gewählt.