Mit Bürsten, Spachtel und biologisch abbaubarem Reiniger bearbeiteten die Mitglieder der Elvershäuser Jugendfeuerwehr kürzlich das Ehrenmal auf dem alten Friedhof in Elvershausen.

Auf Bitten der Realgemeinde, die Eigentümer großer Teile des Geländes ist, entfernten die Jugendlichen Moos und andere Ablagerungen sowie Laub von dem Ehrenmal zum Gedenken an die Toten des ersten Weltkrieges. Außerdem wurde der Weg, der vom Dorf über den alten Friedhof in die Feldmark führt wieder begehbar gemacht. Die kaum noch sichtbaren Stufen legten die Nachwuchsbrandschützer frei und machten so den Weg wieder sicherer. Nach der mehrstündigen Aktion waren auch viele Namen auf dem Denkmal lesbar und so rätselten die Jugendlichen noch ein wenig, ob es sich vielleicht um Verwandte handeln könne.